Versandkostenfrei ab     2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    
Hautpflege

Ectoin

Die natürliche Substanz Ectoin ist ein stark wasserbindender Stoff, der auch den Namen „Stress-Molekül“ trägt. Denn es wirkt bei äusseren Umweltreizen schützend auf Zellstrukturen. Dank seiner zellschützenden und wasseranziehenden Eigenschaften ist Ectoin somit auch für die Hautpflege ein interessanter Inhaltsstoff, der sich vor allem bei trockener und gereizter Haut eignet.

Informationen geprüft und erstellt in Kooperation mit der Biochemikerin
Dr. Sarah Schunter aus München.

KURZ & KNAPP: ECTOIN

  • Inhaltsstofflisten-Name (INCI): Ectoin
  • Wirkung: wasserbindend, schützend, regenerierend und hautpflegend
  • Anwendungsempfehlung: In Cremes und Seren zur Pflege irritierter und beanspruchter Haut
  • Hauttypen: Geeignet für trockene, beanspruchte, empfindliche, gestresste und reife Haut 

Was ist Ectoin?

Ectoin ist eine natürliche Substanz, die ursprünglich im Zusammenhang mit sogenannten extremophilen Mikroorganismen entdeckt wurde. Wie der Name vermuten lässt, leben extremophile Mikroorganismen unter extremen Bedingungen wie beispielsweise in Gegenwart hoher Salzgehalte, Hitze oder Kälte. Ectoin dient diesen Organismen als Schutzsubstanz, die es ihnen ermöglicht, in solch lebensfeindlichen Umgebungen zu überleben – aus diesem Grund wird Ectoin auch als „Stress-Molekül“ bezeichnet. 

Chemisch betrachtet handelt es sich bei Ectoin um ein Aminosäure-Abkömmling. Als solches ist Ectoin in seinem Aufbau körpereigenen Aminosäuren ähnlich. 

Wie wirkt Ectoin auf die Haut?

Aufgrund seiner Verträglichkeit und Wirkungen hat sich Ectoin in der medizinischen und kosmetischen Hautpflege einen Platz geschaffen. Ectoin schützt die Haut vor den Folgen von Umweltbelastungen wie UV-Strahlung, Luftverschmutzung und Stressfaktoren. Grund dafür sind die wasseranziehenden Eigenschaften von Ectoin, wodurch sich eine schützende Wasserhülle aufbaut. Diese legt über Ectoin selbst, aber auch umliegende Strukturen eine Art Wasserfilm, der die darunterliegenden Strukturen vor äusseren Einflüssen schützt und so die Aktivität wichtiger Biostrukturen der Haut bewahrt.

Hautpflegende Wirkungen von Ectoin

  • Wirkt schützend auf Zellen, strukturelle Komponenten und hautrelevante Biomoleküle.
  • Entfaltet regenerierende, entzündungshemmende und pflegende Eigenschaften, weshalb gereizte, entzündete und sensible Haut von einer Pflege mit Ectoin profitiert.
  • Durch die wasseranziehenden Eigenschaften kann Ectoin dazu beitragen, die Haut zu befeuchten, wodurch sie glatt und weich erscheint. Das Erscheinungsbild bestehender Fältchen kann gemildert werden.
  • Die feuchtigkeitsbindenden und barrierestabilisierenden Eigenschaften von Ectoin tragen dazu bei, die Haut langfristig vor Austrocknung zu bewahren.
  • Schützt die Haut vor den Folgen von UVA-Strahlung (Photoaging), wobei zu betonen ist, dass Ectoin kein UV-Filter ist.

Hautpflege mit Ectoin

Ectoin istein sehr hautverträglicher kosmetischer Inhaltsstoff und eignet sich explizit für die Pflege empfindlicher, sensibler oder gereizter Haut. Noch ist Ectoin in der Hautpflege eher Nische als Mainstream und sein Einsatz ist derzeit (noch) nicht allzu weit verbreitet. Doch zunehmend findet Ectoin aufgrund seiner schützenden und pflegenden Eigenschaften Einzug in die Pflegekosmetik. Vor allem in Seren, Cremes oder Emulsionen für trockene, irritierte oder empfindliche Haut ist Ectoin geradezu prädestiniert, aber auch in manchen Sonnencremes ist Ectoin anzutreffen.

Hautpflege-Produkte mit Ectoin

Eignet sich Ectoin bei Hauterkrankungen?

Bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte) oder auch Ekzemen ist Ectoin aufgrund seiner heilungsfördernden und entzündungshemmenden Eigenschaften ein relevanter Inhaltsstoff. Es findet im Rahmen von hautpflegenden Medizinprodukten bei Reizungen, Entzündungen oder Allergien Einsatz, eignet sich aber auch zur Befeuchtung trockener Schleimhäute im Bereich von Augen oder Nase.

WICHTIG

Hautpflege kann bei verschiedenen Hautzuständen und dermatologischen Erkrankungen Linderung verschaffen und unterstützend wirken. Jedoch steht bei einer Hauterkrankung oder bei einem entsprechenden Verdacht stets die ärztliche Abklärung im Vordergrund. Denn nur Dermatolog*innen dürfen eine medizinisch valide Diagnose stellen und können ggf. entsprechende medikamentöse Behandlungen einleiten.

Image alt tag

Dr. Sarah Schunter, Biochemikerin

Über die Autorin

„Wer versteht, wie kosmetische Inhaltsstoffe agieren, setzt den ersten Schritt für eine wirksame Hautpflege“, sagt Biochemikerin Dr. S. Schunter. Als promovierte Biochemikerin entwirrt sie mit Vorliebe die oftmals kryptischen Inhaltsstofflisten von Hautpflegeprodukten: was steckt drin und wie wirkt es. Sie ist überzeugt: Mit diesem Wissen kann für jeden Hauttyp und jeden Hautzustand die richtige Pflege ermittelt werden.

Image alt tag

Weitere Skincare-Themen

Pflegende Inhaltsstoffe

Propolis

Besonders bei Entzündungen, Hautunreinheiten, Akne oder vorzeitiger Hautalterung kann Propolis die Haut pflegen und schützen. Grund dafür? Der hohe Gehalt an Antioxidantien und bioaktiven Stoffen.   

MEHR ERFAHREN

Hautzustände & Routinen

Reife Haut

Reife Haut ist nicht nur eine Folge des Alterns. Wie du vorzeitiger Hautalterung vorbeugst und deine Hautpflege auf die Ansprüchen deiner reifen Haut abstimmst. 

MEHR ERFAHREN

Pflegende Inhaltsstoffe

Panthenol

Panthenol kann helfen, die Hautbarriere zu stabilisieren und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern. Zusätzlich ist Panthenol bekannt für seine beruhigenden Eigenschaften.

MEHR ERFAHREN