Versandkostenfrei ab     2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    
Hautpflege

Tranexamsäure

Der Inhaltsstoff Tranexamsäure hat den Sprung von der medizinischen in die kosmetische Anwendung zurecht genommen. Ob Rötungen, Pigmentflecken oder Pickelmale, Tranexamsäure kann das Hautbild ruhiger und ausgeglichener erscheinen lassen – sogar bei empfindlicher Haut, Akne oder Rosacea. Alles zu Tranexamsäure in der Hautpflege beantwortet der folgende Beitrag.

Informationen geprüft und erstellt in Kooperation mit der Biochemikerin Dr. Sarah Schunter aus München.

KURZ & KNAPP: TRANEXAMSÄURE

  • Inhaltsstofflisten-Name (INCI): Tranexamic Acid
  • Wirkung: reduziert Rötungen und Pigmentierungen, wirkt leicht aufhellend 
  • Anwendungsempfehlung: in Seren und Cremes
  • Hauttypen: geeignet für alle Hauttypen, auch bei Akne und Rosacea

Was ist Tranexamsäure?

Tranexamsäure ist eine synthetische Verbindung, die ursprünglich als Medikament zur Behandlung von Blutungen entwickelt wurde. Chemisch betrachtet ist Tranexamsäure der körpereigenen Aminosäure Lysin ähnlich. Neben ihrem medizinischen Einsatz findet Tranexamsäure aufgrund ihrer für die Haut vorteilhaften Eigenschaften inzwischen vermehrt Anwendung in der Pflegekosmetik.

Wie wirkt Tranexamsäure auf die Haut?

Tranexamsäure kann Pigmentflecken, Hyperpigmentierungen, Verfärbungen, Altersflecken oder Pickelmale vorbeugen. Grund dafür ist ein hemmender Einfluss von Tranexamsäure auf die Produktion des Hautfarbstoffes Melanin. Dadurch entsteht weniger Melanin – etwa in Reaktion auf eine Sonnenexposition oder Entzündung – und die Haut zeigt weniger Pigmentierungen. Tranexamsäure wirkt auch auf bestehende Pigmentierungen und kann diese mit der Zeit heller erscheinen lassen.

Hautpflegende Wirkungen von Tranexamsäure

  • Reduziert Rötungen der Haut
  • Beugt Pigmentflecken und Hyperpigmentierungen vor
  • Wirkt bei helleren Hauttönen leicht aufhellend und kann so den Teint gleichmässiger gestalten

Hautpflege mit Tranexamsäure

In Seren oder Cremes wird Tranexamsäure vor allem in Produkte gegen Rötungen und Pigmentierungen eingesetzt. Hierfür werden in der Regel Konzentrationen von 2-5 % verwendet, diese sind effektiv und hautverträglich. Tranexamsäure eignet sich für verschiedene Hauttypen und Hautbedürfnisse. Wann immer dein Ziel ein ruhigeres und gleichmässiges Hautbild ist, kann es sich lohnen, auf Produkte mit Tranexamsäure zu setzen.

Des Weiteren kann Tranexamsäure den Hautton – vor allem bei hellen Hauttönen – leicht aufhellen. Zum Thema Aufhellung sei jedoch gesagt: Tranexamsäure ist kein klassischer „Whitening“ Inhaltsstoff. Stattdessen zeigt sich die Aufhellung eher anhand eines gleichmässigeren Hauttons, der Effekt auf das Gesamtbild ist subtil. Es besteht also kein Grund zur Sorge, sich mit Tranexamsäure die Haut zu bleichen.

Hautpflege mit Tranexamsäure

WICHTIG

Pigmentierungen, Pickelmale und andere durch die Sonne erworbene Pigmentflecken sind sehr hartnäckig. Daher erfordert die Behandlung dieser Hautveränderungen vor allem Geduld und eine gewisse Konsequenz. Nutze entsprechende Pflegeprodukte daher regelmässig und gib deiner Haut mindestens 1-2 Hautzyklen Zeit (etwa 4-8 Wochen), um einen Effekt abschliessend bewerten zu können.

Tranexamsäure bei Rosacea

Die chronische Hauterkrankung Rosacea zeichnet sich durch eine empfindliche Haut mit – je nach Krankheitsstadium – deutlich sichtbaren Rötungen aus. Der Rosacea liegt ein gewisses Entzündungsgeschehen zu Grunde. Daher eignen sich zur Hautpflege bei Rosacea reizarme und entzündungshemmende Inhaltsstoffe, um die Haut zu beruhigen und die Rötungen zu reduzieren.

Auch Tranexamsäure kann bei Rosacea vorteilhaft sein, denn sie wirkt regulierend auf bestimmte Prozesse im Körper und der Haut, die im Zusammenhang mit Rötungen und Entzündungen stehen. Zwar ist die Studienlage noch nicht ausreichend robust, jedoch gibt es deutliche Hinweise darauf, dass Tranexamsäure die Symptome einer Rosacea mildern kann.

Tranexamsäure bei Akne

Akne geht oftmals mit starken Entzündungen einher. Diese Entzündungen können postinflammatorische Hyperpigmentierungen – kurz Pickelmale – auf der Haut hinterlassen. Betroffene werden es sicher bestätigen können, dass diese Pickelmale mitunter sehr hartnäckig sein können und oftmals lange nach dem eigentlichen Abklingen der Entzündung bestehen bleiben. 

Bei Akne gibt es Hinweise, dass Tranexamsäure in Form von Injektionen oder im Rahmen einer Microneedling-Behandlung das Erscheinungsbild postinflammatorischer Hyperpigmentierungen mildern kann. Aber auch im Kontext von Hautpflegeprodukten zeigt Tranexamsäure in Anwendungsstudien positive Effekte auf Pickelmale bei Akne.

Image alt tag

Dr. Sarah Schunter, Biochemikerin

Über die Autorin

„Wer versteht, wie kosmetische Inhaltsstoffe agieren, setzt den ersten Schritt für eine wirksame Hautpflege“, sagt Biochemikerin Dr. S. Schunter. Als promovierte Biochemikerin entwirrt sie mit Vorliebe die oftmals kryptischen Inhaltsstofflisten von Hautpflegeprodukten: was steckt drin und wie wirkt es. Sie ist überzeugt: Mit diesem Wissen kann für jeden Hauttyp und jeden Hautzustand die richtige Pflege ermittelt werden.

Image alt tag

Weitere Skincare-Themen

Peelende Inhaltsstoffe

Azelainsäure

Azelainsäure vereint beruhigende und antioxidative Eigenschaften mit einer peelenden Wirkung – für ein ebenmässiges Hautbild.

MEHR ERFAHREN

Hautzustände & Routinen

Spätakne

Spriessen Pusteln und Papeln jenseits der Pubertät, handelt es sich häufig um Erwachsenenakne. Auch Hormone spielen eine Rolle. Die passende Skincare kann zu einem ebenmässigen Hautbild beitragen.

MEHR ERFAHREN

Pflegende Inhaltsstoffe

Niacinamid

Niacinamid ist vielseitig, verträglich und bringt jeden Hauttypen in Balance. Es kann unter anderem enzündungshemmend und talgregulierend wirken. So profitieren vor allem empfindliche und ölige Haut.

MEHR ERFAHREN