Versandkostenfrei ab     2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    
Make-up

Frühlings-Make-up: Frühlingserwachen im Gesicht

Der Frühling ist die Zeit der Erneuerung, der lebhaften Farben und der leichten Texturen. Es ist an der Zeit, den Winterblues abzuschütteln und deinem Make-up-Look einen Hauch von Frische zu verleihen, der perfekt zu dieser Jahreszeit passt. Wir verraten dir die wichtigsten Tipps! 

Ein frischer Frühlings-Make-up Look – Was du beachten solltest

Mit dem Einzug des Frühlings wird nicht nur unser Kleiderschrank, sondern auch unser Schminktisch von frischem Wind durchströmt. Es ist die Zeit für warme Farbtöne wie sanfte Erdtöne, zartes Rosa oder Pastell.

Von farbenfrohen Eyelinern bis hin zu strahlenden Lippen, verleiht ein sanftes Frühlings-Make-up deinem Gesicht die neue Frische, die die Natur in dieser Jahreszeit zeigt. Wir geben dir Tipps, welche Farben am besten zu dir passen und was du für ein überzeugendes Frühlings-Make-up beachten musst.

  • Teint: Für einen frischen Teint ohne übermässiges Make-up empfiehlt sich im Frühling am besten eine getönte Tagescreme oder eine BB- oder CC-Creme.
    Diese zaubert einen natürlichen Glanz auf deine Haut, ohne zu schwer oder geschminkt zu wirken. Im Vergleich zur Foundation deckt eine Tagescreme deine natürliche Gesichtsfarbe nicht zu stark ab und lässt sie dadurch strahlender und natürlicher wirken.
  • Lidschatten: Im Frühling kannst du ruhig mit Farben auf deinen Lidern experimentieren.
    Setze Akzente mit sanften Flieder-, Rosé- oder warmen Apricot Nuancen, um deinen Frühlings-Make-Up-Look eine zarte Frische zu verleihen. Jede Farbe, die bei dir eine Assoziation von Sonnenschein, Blumen und dem Erwachen der Natur weckt, passt perfekt zu diesem Look.
  • Eyeliner: Da du mit einem Frühlings-Make-up eher einen natürlichen und sanften Look erschaffen möchtest, kannst du tagsüber auf den Eyeliner verzichten oder statt einem dunklen Eyeliner in Schwarz einen Braunton wählen.
  • Wimperntusche: Wimperntusche öffnet den Blick und lässt dich wacher aussehen.
    Um dem Frühlings-Make-up noch mehr luftige Frische und Leichtigkeit zu verleihen, kannst du zu einer braunen Wimperntusche greifen.
  • Lippen: Da deine Augen bereits betont sind, wähle für die Lippen am besten dezente Farben oder ein Lipgloss. Zarte Rosatöne oder andere Nude-Farbtöne sind ideal für einen natürlichen Look im Frühling und runden dein Frühlings-Make-up perfekt ab.
    Am besten stimmst du die Lippenstiftfarbe auf deinen Lidschatten ab.
Expert Tip:

Wenn du gerne etwas Neues ausprobierst und nicht vor ungewöhnlichen Looks zurück scheust, kannst du auch Wimperntusche in hellen Blautönen oder sogar in Weiß verwenden.
Auch ein Eyeliner in einer hellen Farbe kann einen ungewöhnlichen Effekt zaubern und so das Feeling von Leichtigkeit und Frische betonen.

Frühlings-Make-up: Welche Farben stehen mir?

Warme Erdtöne schmeicheln fast jedem Teint und verleihen einen dezenten, sonnengeküssten Glow. Zarte Nuancen von Rosa- und Rottönen zaubern einen romantischen und femininen Look und pastellige Grün- und Blautöne können kreative Effekte ermöglichen und haben einen blumigen Touch.

Die junge Jahreszeit ist perfekt für luftige und leichte Töne, lebensfrohe Nuancen und pastellige Noten, doch nicht alle Farben passen perfekt zu jedem Typ. 

Bist du noch unsicher, welche Farben dir stehen, kannst du dich an den Farben für deinen Farbtypen orientieren. Welcher Farbtyp du bist, findest du ganz einfach mit unserem Farbtypen-Guide heraus. 

Weitere Trendthemen

Metallic-Make-up

Metallic Make-up ist perfekt für einen effektvollen Auftritt und ein echter Hingucker auf Partys. Hier erfährt du alle Tips & Tricks!

MEHR ERFAHREN

Make-up-für empfindliche Haut

Rötungen, Juckreiz, Spannungsgefühle? Wir zeigen dir, wie du auch bei empfindlicher Haut deinen Teint mit Make-up zum Strahlen bringen kannst.

MEHR ERFAHREN

90-er Jahre Make-up

The 90s are back! Neu interpretiert sind die Looks heute wieder voll im Trend. Worauf es damals ankam und wie du 90er-Jahre-Schminke in die Gegenwart holst, liest du hier.

MEHR ERFAHREN