Versandkostenfrei ab     2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    

Parfum Layern - Einzigartige Duftkombinationen

Beim Parfum Layering kombinierst du zwei Parfums auf deiner Haut, um deinen ganz eigenen Duft zu kreieren. Durch das Layering kannst du beispielsweise dein Lieblingsparfum olfaktorisch erfrischen oder ihm eine geheimnisvolle Tiefe verleihen. Dabei gilt wie immer: gut ist, was dir gefällt. Wenn du dennoch lieber auf Nummer sicher gehst, findest du hier Orientierungshilfe für dein perfektes Layering. 

Kurz und knapp: Parfum Layering

  • Individuelle Kompositionen: Beim Parfum-Layering werden verschiedene Düfte miteinander kombiniert
  • Um passende Kombinationen zu finden, kannst du dich an den Duftpyramiden deiner Lieblingsparfums orientieren
  • Parfums mit gleicher Basisnote lassen sich leicht kombinieren
  • Durch Layering erhalten Düfte Textur, Tiefe oder eine längere Haltbarkeit
  • Düfte, die dir nicht (mehr) gefallen, kannst du auf diese Weise neu interpretieren

Parfum Layering – Was ist das?

Beim Parfum Layering werden zwei oder mehr Düfte miteinander kombiniert (engl. to layer = schichten). Sie werden also zusammen auf der Haut getragen, um sich in der sinnlichen Wahrnehmung zu einem Duft zu vereinen.

Einige Expert*innen empfehlen, die Düfte nicht direkt übereinander zu legen, sondern jeweils an unterschiedlichen Pulspunkten aufzusprühen. Wir beziehen uns in diesem Artikel aber auf das direkte Layern.

Das kleine Step-by-Step des Parfum Layerings:

  1. Zuerst den schwereren Duft aufsprühen
  2. Gut trocknen lassen
  3. Den leichteren Duft darüber sprühen

Darum solltest du Parfum Layering testen

Parfum Layering ist im Grunde ganz einfach. Weitere gute Gründe, den Trend auszuprobieren:

  • Auf der Suche nach der perfekten Duft-Kombi kannst du kreativ werden und dich dabei ganz auf deine Sinne konzentrieren.
  • Du kannst deinen ganz persönlichen Signature Duft ganz nach deinen Vorlieben und Lieblingsnoten entwerfen.
  • Es wird dir niemand mehr auf der Strasse begegnen, der oder die „dein“ Parfum trägt.
  • Du kannst bestimmte Nuancen betonen oder ungeliebte in den Hintergrund treten lassen (verstärken oder neutralisieren).
  • Ältere Düfte oder solche, die du nicht mehr magst, kannst du durch ein Layering neu interpretieren und so vielleicht wieder für dich entdecken.
  • Weniger komplexe Düfte gewinnen durch die Kombination mit einem komplexeren Duft an Textur und Tiefe.

So kombinierst du richtig: Parfum Layering für jedes Level

Wenn das Parfum Layerin in der praktischen Umsetzung nicht sonderlich kompliziert ist, kann es dennoch helfen, die Nase ein bisschen zu trainieren, ehe du deine neuen Kreationen auf die Strasse trägst. Natürlich gilt in erster Linie: was dir gefällt, ist auch gut und soll mit Stolz getragen werden.

Dennoch kann es helfen, die Nase zunächst etwas zu schulen und ein Gefühl für verschiedene Noten und Kombinationen entwickeln. Auf Grund dieser Basis werden dir nach und nach individuelle, komplexe und ausgefeilte Layerings gelingen.

Im Folgenden stellen wir dir verschiedene Level des Parfums Layerings vor.

Level 1: Layering mit parfümierten Pflegeprodukten

Das erste Level im Layering Game ist die Kombination parfümierter Pflegeprodukte – eventuell mit einem Spritzer Parfum getoppt.

Die einfachste Variante: Produkte der gleichen Duftlinie kombinieren. Wenn du das passende Duschgel und entsprechende Bodylotion unter deinem Parfum aufträgst, gewinnt dein Dufterlebnis an Dimension, Intensität und Haltbarkeit. Der Vorteil ist hier, dass du dich darauf verlassen kannst, dass alle Nuancen, die du am Körper trägst, zusammenpassen.

Selbstverständlich kannst du auch bei dieser einfachen Variante des Layerings kreativ mixen und matchen. So kannst du eine Duschgel oder eine Bodylotion deiner Wahl benutzen und anschliessend dein Lieblingsparfum aufsprühen. Du bekommst dann in einer abgeschwächten Variante ein Gefühl dafür, wie verschiedene Düfte miteinander harmonieren. Du kannst auch einen Spritzer Haarparfum oder ein leichtes Bodymist mit deinem Parfum kombinieren, um dich an das Parfum Layering heranzuwagen. Dann sollten die anderen Pflegeprodukte aber eher zurückhaltend parfümiert sein.

Level 2: Ein Filter für deinen Lieblingsduft

Einige Marken bieten Parfums an, die speziell für das Layering ausgelegt sind. Sie legen quasi einen Filter über deinen Duft und lassen ihn beispielsweise weicher erscheinen, verleihen ihm Süsse, oder legen eine gewisse Tiefe darüber, womit ein sinnlicher Alltagsduft sich perfekt in den Abend hineintragen lässt.

One Note Düfte und weniger komplexe Kompositionen eignen sich besonders gut zum Layern, da du hier nicht mit unzähligen unterschiedlichen Noten jonglieren musst. Besonders einfach gelingt das Layering hier, wenn die Note des Parfums sich auch in der Basis des Duftpartners befindet.

Diese Noten verwandeln dein Parfum:

  • Vanille schenkt Süsse und Sinnlichkeit
  • Moschus sorgt für saubere Noten, verströmt aber auch etwas animalisches
  • Zitrus bringt Frische
  • Molekül-Düfte passen zu fast jedem Parfum
Expert Tip

Molekül-Düfte basieren häufig auf einer einzigen Note. Diese lässt sich – genau wie One-Note Düfte - in der Regel einer Duftfamilie zuordnen. Wie du Duftfamilien besonders wirkungsvoll kombinierst, erfährst du in Level 3 des Parfum Layerings.

Unkomplizierte Layering-Partner

Level 3: Auf sichere Kombinationen setzen

Die verschiedenen Duftfamilien sind dir sicher ein Begriff. Da gibt es zum Beispiel die blumigen Rosendüfte, frische Aquaten oder geheimnisvolle Düfte, die dich olfaktorisch in den Orient entführen.

Jede Duftfamilie bringt ihren eigenen Noten mit sich. Und verschiedene Noten verschiedener Duftfamilien haben sich in der Parfumkreation als besonders harmonisch beziehungsweise anziehend herausgestellt. Es kann dir also einen guten Anhaltspunkt geben, wenn du altbewährte Kombinationen auf dein Layering überträgst. Folgende Duftfamilien ergänzen sich perfekt:

1. Fruchtig und Floral

Die beiden Familen passen gut zusammen, da sie jeweils nicht zu schwer sind. Die Süsse der Früchte verleiht der sanften Eleganz der Blüten etwas lebendiges und schenkt ihnen eine neue Dimension von Sinnlichkeit.

Florale Noten: Rose, Jasmin, Geranie

Fruchtige Noten: Pfirsich, Ananas, Birne

2. Orientalisch und holzig

Durch diese Duftkombination entsteht eine tiefe Eleganz, die kraftvoll und selbstbewusst wirkt. Warme und sexy anmutende Gewürze treffen auf rauchige, erdige Holznoten.

Orientalische Noten: Zimt, Kardamom, Vanille

Holzige Noten: Hölzer, Leder

3. Zitrisch und Aquatisch

Die Kombination verstärkt die vitalisierende Aura beider Duftfamilien. So entsteht eine spritzige und klare Komposition, die besonders gut in den Sommer passt.

Zitrische Noten: Grapefruit, Limette

Aquatische Noten: Meersalz, Lotos

4. Gourmand und orientalisch

Hier treffen wohl die beiden sinnlichsten Duftfamilien aufeinander. Die süssen und cremigen Gourmand-Noten von Praline oder Karamell schmiegen sich verführerisch an die Nuancen aus dem Orient. Das Ergebnis: ein warmer, süsser und unwiderstehlicher Duft.

Gourmand-Noten: Praline, Karamell, Vanille

Orientalische Noten: Zimt, Nelke, Vanille

5. Grün und zitrisch

Eine unbeschwerte Kombination: Grüne Noten können belebend aber auch beruhigen wirken. In Kombination mit der zitrischen Spritzigkeit entsteht eine angenehme Frische, die gut in den Sommer oder Frühling passt.

Grüne Noten: Gräser, Grüner Tee

Zitrische Noten: Orange, Zitrone

6. Zitrisch und holzig

Zitrische Noten werden häufig mit Hölzern kombiniert. Spritzigkeit und erdige Nuancen bilden den perfekten Kontrast, um einen von der Natur inspirierten Duft zu kreieren, der sich gut in den Alltag integrieren lässt und eine unkomplizierte Eleganz verströmt.

Zitrische Noten: Yuzu, Zitrone

Holzige Noten: Sandelholz, Zeder

Level 4: Der eigenen Nase nach

Jede*r Parfum-Liebhaber*in hat Duftfamilien die er oder sie besonders gern mag. Genauso hast du vielleicht auch ein paar einzelne Noten, die du immer wieder in deiner Parfumsammlung findest oder nach denen du auf der Suche nach einem neuen Duft Ausschau hältst.

Wenn du dich also in den Basics sicher fühlst oder einfach gern kreativ sein und experimentieren willst, kannst du Parfums so kombinieren, dass favorisierte Duftnoten betont werden beziehungsweise weniger geliebte in den Hintergrund treten.

Dabei kann es - im Hinblick auf die Kompatibilität verschiedener Noten - Sinn machen, nicht direkt drauflos zu layern. Ein Duft-Clash kann natürlich gewollt sein und seine Reize haben. Wenn du aber deine Nase darauf trainieren möchtest, ausgewogene Duftpaare zu finden, kannst du dich an der Duftpyramide vorhandener Kreationen orientieren. Du wirst feststellen, dass hier häufig ähnliche Noten kombiniert werden. Suche dir also zwei Noten heraus und kombiniere anschliessend zwei Parfums die auf diesen Noten basieren. So entstehen neue Nuancierungen auf bewährter Basis.

Achte jedoch darauf, dass du es mit ohnehin schon dominierenden Noten nicht übertreibst. Wählst du zwei Düfte mit der gleichen dominanten Note, kann das Ergebnis eindimensional ausfallen. Genauso kann es passieren, dass sich zwei besonders dominante Noten in der Mischung beissen.

Düfte mit ähnlicher Basis können zudem in der Regel gut kombiniert werden. Wenn zum Beispiel ein Duft ein sehr aufregende Kopfnote hat, kann ein etwas zurückhaltender Duft dadurch an Dramatik gewinnen.

Diese Duftkombinationen sind besonders interessant:

  • Rose mit Oud
  • Zarte Blüten und herbes Leder
  • Fruchtig und Oud, etwa Beeren
  • Holzig mit Vanille
  • Moschus und Holz

Diese Duftpaare verdrehen Köpfe

Du kannst es kaum erwarten, das Parfum Layering auszuprobieren, der kreative Part ist allerdings nicht so dein Steckenpferd? Für den Fall haben wir im ein paar tolle Kombinationen für dich gesammelt, die dir Komplimente sichern werden:

Image alt tag

Ambroxan und aquatische Noten

Ambroxan passt gut zu aquatischen Düften oder Ambra-Noten. Ambroxan selbst ist synthetisches Ambra.

Image alt tag
Image alt tag

Iso E Super trifft auf Hölzer

Iso E Super ist die perfekte Ergänzung zu holzigen Noten und verlängert die Haltbarkeit von leichteren Düften.

Image alt tag
Image alt tag

Fruchtig und Floral

Spritzige Zitrusnoten treffen auf süsses Obst und Blüten. Hier entsteht eine frische, süsse und leicht florale Komposition.

Image alt tag

Weitere Tipps für das perfekte Parfum Layering

  • Konzentration variieren: Spiele mit verschiedenen Mischverhältnissen, bis dir das Ergebnis gefällt
  • Wenn du eine Kombination gefunden hast, die dir besonders gut gefällt, kannst du sie ihm gewünschten Verhaltnis in einen kleinen Zerstäuber abfüllen.

Weitere Parfum-Themen

Parfum

Parfum richtig auftragen

Du hast deinen neuen Lieblingsduft gefunden und willst, dass er dich den ganzen Tag begleitet? Hier verraten wir dir die Do's and Dont's für ein langes Dufterlebnis.

MEHR ERFAHREN

Parfum

Die Duftpyramide

Dein Parfum verändert sich nach dem Auftragen, denn die verschiedenen Noten entwickeln sich im Zeitverlauf. Was die Duftpyramide ausmacht und welche Note wann zum Vorschein kommt, erfährst du hier.

MEHR ERFAHREN

Parfum

Welches Parfum passt zu mir?

Um das Parfum zu finden, das zu dir passt, brauchst du Zeit und das richtige Duft-Know How. Wie deine Parfum-Suche erfolgreich wird, liest du hier.

MEHR ERFAHREN