Versandkostenfrei ab 44,95 CHF    2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    
Hautpflege

Glowy Skin

So bringst du deinen Teint zum Leuchten

Der Hype um einen natürlichen, leuchtenden Teint hört nicht auf. “Glowy Skin” steht bei vielen ständig ganz oben auf der Liste der Beauty Goals. Denn eine gut durchfeuchtete, strahlende Haut steht für Jugendlichkeit und einen gesunden Lifestyle. Welche Pflege- und Make-up-Strategien auch deine Haut erstrahlen lassen, liest du hier.

Kurz und knapp: Was du über Glowy Skin wissen solltest

  • Glowy Skin beschreibt einen gesunden, leuchtenden Teint, der von innen und aussen strahlt.
  • Glowy Skin ist das Ergebnis einer guten Feuchtigkeits-Pflege, dem richtigen Make-up, einer vitaminreichen Ernährung, regelmässigen Workouts und genügend Schlaf.
  • Eine optimale Feuchtigkeitsversorgung von innen und aussen ist das A und O von Glowy Skin.
  • Leichte Texturen und jede Menge Schimmerpartikel sind das Geheimnis des Glowy Skin-Make-ups.
  • Noch mehr Glow kannst du mit Gesichtsmassagen, Dermaplaning, Double Cleansing und Gesichts-Ölen erzeugen.

Glowy Skin: Das steckt hinter dem gehypten Strahle-Teint

Wann strahlt deine Haut am meisten? Ist es nach einem Wellness-Wochenende mit jeder Menge pflegender Treatments, Saunagängen und ganz viel Schlaf? Oder leuchtet deine Haut am schönsten nach einer Jogging-Runde an der frischen Luft? Fest steht: “Glowy Skin” strahlt von innen und aussen. Das ist auch der grosse Unterschied zu den K-Beauty-Trends “Dewy Skin” und “Glass Skin”, bei denen es ausschliesslich um den Glanz von aussen geht. Glowy Skin leuchtet frisch und gesund und strotzt vor Feuchtigkeit – sie ist ein beliebtes All-Time-Beauty-Goal. Ihr Kennzeichen ist ein gut durchblutetes, frisches Erscheinungsbild, das dir einen strahlenden Look verleihen kann.

Mit zunehmendem Alter nimmt das natürliche Strahlen leider ab: Die körpereigene Kollagen- und Hyaluronsäure-Produktion lässt nach, die Haut wird weniger elastisch und kann zerknittert und fahl aussehen. Aber nicht nur mit dem Alter – auch nach einer kurzen Nacht, bei viel Stress oder einer einseitigen Ernährung, kann dein Teint grau und alles andere als “glowy” aussehen.

Zum Glück gibt es dann tolle Glowy Skin-Produkte und Pflege-Strategien, die dir deinen natürlichen, healthy Glow zurückbringen. Dafür gilt es allerdings, an mehreren Beauty-Schrauben zu drehen: Denn um nachhaltig Glowy Skin zu bekommen, genügt es nicht, den richtigen Highlighter aufzutragen, oder einen Tag lang viel Wasser zu trinken. Für dauerhaft leuchtende, strahlende Haut sind immer mehrere Faktoren verantwortlich: Deine Ernährung, deine Hautpflege, deine Workout-Routine und natürlich dein Make-up. Man könnte fast schon behaupten, Glowy Skin sei eine Beauty-Einstellung.

Feuchtigkeit, bitte: Die perfekte Pflegestrategie für Glowy Skin

Feuchtigkeit satt und ein gesundes Strahlen sind die Hauptmerkmale von Glowy Skin. Zum grossen Teil kommt das Leuchten von innen – die Feuchtigkeitsversorgung kannst du mit den richtigen Glowy Skin-Pflege-Produkten aber auch von aussen unterstützen.

Folgende Pflegeschritte gehören in jede Glowy Skin-Pflegeroutine:

  • Reinigung: Bevor du deiner Haut Feuchtigkeit zuführst, solltest du sie gründlich mit deinem individuellen Reinigungsprodukt von Make-up, Talg und Schmutz befreien.
  • Peeling: Ein- bis zweimal pro Woche kannst du deiner Haut auch eine Tiefenreinigung in Form eines Peelings gönnen. Verwende dazu am besten ein chemisches Peeling, es enthält Enzyme oder leichte Säuren, die deine Haut sanft von abgestorbenen Hautschüppchen befreien können. Mache dazu vorher einen Patch-Test an einer unauffälligen Stelle, um sicherzugehen, dass du das Peeling verträgst.
  • Toner: Der Toner bereitet deine Haut optimal auf die kommenden Pflegeschritte vor. Stimme den Toner immer auf deinen Hauttyp ab und achte auf den Zusatz von Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Glycerin.
  • Serum: Nun ist es Zeit für eine geballte Ladung Wirkstoffe in Form eines Serums. Teintverschönernd können dabei vor allem Niacinamid, Vitamin C und Hyaluronsäure wirken. Niacinamid kann die Poren von Talg befreien und Mikroverletzungen heilen, Vitamin C kann Aknenarben und Hyperpigmentierungen verblassen lassen. Und Hyaluronsäure hat einen Plumping-Effekt: Sie kann deine Haut aufpolstern. Am besten kann das funktionieren, wenn deine Glowy Skin-Pflege drei unterschiedlich grosse Arten von Hyaluronsäure-Molekülen enthält. Sie können unterschiedlich tief in deine Haut eindringen.
  • Pflege: Lotion, Fluid oder Creme – gönne deiner Haut die Pflege, die am besten zu deinem Hauttyp passt. Vergiss dabei deinen Sonnenschutz von mindestens 30 nicht, denn gehört zu deiner täglichen Routine einfach dazu. Win-win: Enthält deine Pflege mineralischen Lichtschutzfaktor, kann ihre Textur auch für einen leichten Schimmer auf der Haut sorgen.
  • Maske: Glowy Skin geniesst alles, was sie zusätzlich zur täglichen Pflegeroutine mit Feuchtigkeit und Wirkstoffen versorgt. Dazu zählen natürlich jegliche Art von Gesichtsmasken – mindestens ein- bis zweimal pro Woche. Für den nötigen Glow-Effekt kannst du dir einen kleinen Vorrat an feuchtigkeitsspendenden Augenpatches und Sheetmasken zulegen – und sie beliebig oft anwenden.

Step-by-step-Anleitung: So schminkst du den Glowy Skin-Effekt

Highlighter – das ist wohl das erste Produkt, an das du beim Stichwort Glowy Skin denkst. Kein Wunder, der Highlighter ist aus der gehypten Glow-Routine auch nicht mehr wegzudenken. Es gehören aber noch mehrere Make-up-Schritte dazu, um deinen Glowy Skin-Look perfekt zu machen.

Unser kleiner Glow-Guide verrät dir, wie und mit welchen Produkten du das natürliche Leuchten auf dein Gesicht zaubern kannst:

1. Primer auftragen

Glatte Flächen reflektieren Licht am besten, deshalb ist es sinnvoll, eine Make-up-Base aufzutragen. Sie kann Poren verfeinern und feine Linien mildern. Du kannst hier auch einen Primer verwenden, der bereits Schimmerpartikel enthält.

2. Foundation wählen

Für den natürlichen Glowy-Skin-Look sind eine leichte Glow-Foundation oder BB- und CC-Creams eine gute Wahl, da sie die Haut nicht zu stark abdecken. Gleichzeitig können sie das Hautbild ausgleichen und deinen Teint mit Schimmerpartikeln zum Leuchten bringen.

3. Concealer

Wo es leuchten soll, sind Schatten und Unreinheiten fehl am Platz. Augenringe, Rötungen um die Nase sowie kleine Pickelchen kannst du mit einem Concealer abdecken. Er sollte ein bis zwei Nuancen heller sein als deine Grundierung.

4. Cremerouge 

Für den rosigen Touch kannst du etwas Cremerouge in einem frischen Peach- oder Korallen-Ton auf die Wangen tupfen und mit einer Stippling-Brush oder den Fingern sanft verblenden.

5. Highlighter

Jetzt ist es Zeit für das Hero-Produkt deiner Glowy-Skin-Routine, den Highlighter. Wähle eine flüssige oder cremige Textur. Tupfe ihn auf den höchsten Punkten deines Gesichts auf: Wangenknochen, Brauenbogen, Nasenspitze und Lippenherz. Verblende den Highlighter mit den Fingern.

6. Brauengel 

Bringe deine Augenbrauen mit einem Brauengel in Form, das kann sie glänzen lassen und den jugendlichen Glow-Effekt verstärken.

7. Puder 

Wenn es aufgrund deines Hauttyps nicht anders geht, mattiere die T-Zone mit transparentem Puder. Versuche aber, den geschminkten Glanz weitestgehend zu erhalten.

8. Setting-Spray 

Fixiere deinen Schimmer-Look mit einem Setting-Spray.

9. Lipbalm

Da Glowy Skin sehr natürlich aussehen soll, wäre Lippenstift eher unpassend. Ideal ist Lipbalm, wenn dir das zu wenig ist, kannst du auch Lipgloss oder ein transparentes Lippenöl ausprobieren.

Noch mehr Pflege-Tipps für Glowy Skin

Es gibt noch mehr Tricks, die deinen Teint strahlen lassen. Teste einfach, was für dich und deine Haut in Frage kommt und womit du dich wohl fühlst.

  • Mini Facials: Du kannst die Durchblutung und den Lymphfluss deines Gesichtes auch mit Mini-Facials in Form von Massagen anregen. Verwende dazu einen Gua Sha-Stein oder ein anderes Tool zur Gesichtsmassage. Trage ein Gesichtsöl auf und arbeite immer von der Mitte nach aussen.
  • Dermaplaning: “Dermaplaning” nennt sich der Trend, bei dem ein Skalpell ähnlicher Rasierer dein Gesicht von seinem feinen Flaum und abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Der Vorteil: Ohne den matten Flaum kann deine Haut das Licht besser reflektieren. Frage vor deiner ersten Dermaplaning-Session aber deine*n Kosmetiker*in/Dermatolog*in um Rat – das Rasieren ist nichts für Sensibelchen.
  • Double Cleansing: Dieser K-Beauty-Trend besteht aus zwei Reinigungsschritten, die deine Haut besonders gründlich reinigen können. Im ersten Schritt reinigst du deine Haut mit einer ölbasierten Textur, um ölhaltige Make-up-Produkte und Fett zu lösen. Im zweiten Schritt verwendest du ein Reinigungsprodukt auf Wasserbasis, wie etwa ein Reinigungsgel.
  • Öle: Auch Gesichtsöle können zu wahren Glow-Boostern werden. Bei normaler Haut kannst du ein paar Tropfen Gesichtsöl in deine Tagespflege mischen. Als Öl-Newbie kannst du mit einem Öl für die Nacht starten oder einen öligen Reinigungsbalm verwenden. In jedem Fall kann Öl deine Haut zum Strahlen bringen.

Der Einfluss von Ernährung, Schlaf und Sport auf Glowy Skin

Wie anfangs erwähnt, beschreibt Glowy Skin das innere und äussere Strahlen deiner Haut. Der Glow von innen hängt von deinen Ernährungsgewohnheiten, deinem Schlaf und deiner Workout-Routine ab. Wir verraten dir, wie du in allen drei Bereichen etwas für das natürliche Strahlen deines Teints tun kannst:

  • Ernährung: Achte darauf, möglichst viele unverarbeitete Lebensmittel zu essen, auf Fertiggerichte zu verzichten und viel selbst zu kochen. Fülle dein Nährstoff-Konto mit ausreichend Vitaminen und Antioxidantien. Je bunter deine Obst- und Gemüseauswahl ist, desto besser: Möhren, rote Paprika, Beeren, Zitrusfrüchte oder Nüsse sind ideale Snacks für Glowy Skin. Versuche ausserdem, deinen Kaffee-, Zucker- und Alkoholkonsum zu reduzieren und jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee zu trinken.
  • Workouts: Die Haut mag es, durchblutet zu werden. Denn das pusht ihre Sauerstoff-Versorgung und kann sie gesund und rosig halten. Deshalb sind schweisstreibende Ausdauersportarten wie Laufen, Rudern, Spinning oder Boxen ideal, genau wie lange Spaziergänge an der frischen Luft: Hier bekommt deine Haut eine Extraportion Sauerstoff. Aber auch in der Ruhe liegt der Glow: Yoga- oder Meditations-Einheiten können nachweislich die Stresshormone im Körper senken. Das kann für eine verbesserte Sauer- und Nährstoffversorgung der Haut sowie für entspannte Gesichtszüge sorgen.
  • Schlaf: Im Schlaf werden Wachstumshormone ausgeschüttet, die wichtige Regenerationsprozesse und die Zellerneuerung fördern. Schlaf ist also deine geheime Superpower, wenn es darum geht, Glowy Skin zu bekommen. Am wichtigsten ist nicht der Schlaf vor Mitternacht – sondern generell die ersten fünf Stunden nach dem Einschlafen. Denn darin kommst du in die erholsamen Tiefschlafphasen. Für strahlende Haut kann es sich also lohnen, die eigene Schlafhygiene unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls ein paar Dinge zu verbessern. Zum Beispiel deinen regelmässigen Schlaf-Wach-Rhythmus oder eine ideale Schlafumgebung.

Weitere Beauty-Themen:

Hautpflege - Themen & Trends

Skin Cycling

Skin Cycling hilft dir mit einer zyklischen Hautpflegeroutine, deine Pflegeprodukte effektiv und hautschonend anzuwenden. Erfahre, wie der Skincare-Trend funktioniert und worauf du achten musst.

MEHR ERFAHREN

Hautpflege - Themen & Trends

Slugging

Slugging ist der Skincare-Trend für strahlende Haut. Alles, was du dafür benötigst ist lediglich Vaseline.

MEHR ERFAHREN

Schminken für Anfänger*innen

Highlighter auftragen

Highlighter setzt deine Gesichtszüge strahlend in Szene und schenkt dir die Illusion von gut durchfeuchteter Haut. Wo du Highlighter optimal platzierst und wie du dein Lieblingsprodukt findest.

MEHR ERFAHREN