Versandkostenfrei ab     2 Gratis-Proben    3–5 Werktage Lieferzeit    
Make-up

Lipliner auftragen: So gelingt die Lippenkontur

Lipliner auftragen ist ein essentieller Schritt für einen gepflegten und langanhaltenden Make-up-Look, kann aber einen Make-up-Neuling vor eine nicht geringe Herausforderung stellen. Hier findest du eine genaue Anleitung, wie du mit ein wenig Fingerspitzengefühl deinen Lipliner mühelos auftragen kannst.

Step-by-Step Anleitung: Mit nur wenigen Schritten zur makellosen Lippenkontur

Der Konturenstift ermöglicht dir einen exakten und akzentuierten Auftrag deines Lippenstiftes und verhindert, dass dieser später ausläuft. Zusätzlich hält der Lippenstift länger,denn die wachsartige Textur des Lipliners sorgt dafür, dass die Farbe an Ort und Stelle bleibt. Eine perfekte Lippenkontur aufzumalen ist aber gar nicht so leicht. Hier findest du eine genaue Anleitung, wie du mit ein wenig Fingerspitzengefühl den Lipliner mühelos auftragen kannst.

1. Lippen vorbereiten

Bevor es losgeht, solltest du deine Lippen auf die nachfolgenden Schritte gut vorbereiten. Reinige zunächst deine Lippen mit einem Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen und raue Stellen zu entfernen.

Anschliessend kannst du einen Lipbalm auftragen, um deine Lippen zusätzlich mit Feuchtigkeit und pflegenden Wirkstoffen zu versorgen. Trockene und rissige Lippen können beim Auftragen schmerzen oder den Lipliner ungleichmässig aussehen lassen.

Expert Tip

Für einen besonders ebenmässigen Lipliner-Auftrag kannst du etwas Concealer auf die Lippen geben. Verwende dazu einen feinen Pinsel und setze ihn in der Mitte deiner Lippen an. So schaffst du die ideale Base für den Lipliner und den anschliessenden Lippenstift.

2. Den richtigen Farbton finden

Zuallererst ist es entscheidend, die Farbpalette deiner Lippenstifte zu berücksichtigen. Wenn du vorwiegend neutrale oder natürliche Lippenstifttöne verwendest, sollte der gewählte Lipliner deinen Lippen ähnlich sein.

Für intensivere Lippenstiftfarben empfiehlt es sich, einen Lipliner zu wählen, der entweder exakt dem Lippenstiftton entspricht oder leicht dunkler ist.

Suchst du nachträglich nach einem passenden Lipliner, musst du beachten, dass er denselben kühlen oder warmen Ton hat wie dein Lippenstift. Ein Lipliner sollte möglichst hochpigmentiert sein, um langen Halt zu garantieren. Stehst du eher auf einen natürlichen Look und nudefarbene Lippenstifte, kannst du den Lipliner auch auf deinen Hautton abstimmen.

Besitzt du einen helleren Hautton, passen rosafarbene oder beige Lipliner optimal zu dir. Bei einem dunkleren Hautton könnten hingegen braune oder burgunderfarbene Lipliner besser geeignet sein.

Experimentiere mit verschiedenen Farben und achte darauf, dass der Lipliner harmonisch mit dem Lippenstift zusammenpasst, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wenn du bei der Farbfindung unsicher bist, kann die Orientierung an deinem Farbtypen eine nützliche Hilfe sein.

Expert Tip

Möchtest du ein besonders natürliches Ergebnis oder findest du einfach nicht den passenden Lipliner-Ton für deinen Lieblingslippenstift, kannst du zu einem speziellen Lipliner greifen. Der transparente Lipliner ist nämlich farblos und bildet nach dem Auftrag eine unsichtbare Barriere.

So verhindert er das Verwischen und Auslaufen von Lippenstift und Lip Gloss. Mit seiner Hilfe kannst du harte Kanten vermeiden und für ein besonders natürliches Finish sorgen.

Diese Lipliner haben eine Formulierung, damit sie besonders stark haften, oft können sie nur mit einem Make-up Entferner abgeschminkt werden (Achtung, diese Lipliner können deine Lippen aber besonders austrocknen!).

3. Lippen umranden

Versuche, falls nötig, die Balance und die Symmetrie deiner Lippen zu korrigieren. Am Besten du folgst der natürlichen Form deiner Lippen, achte aber darauf nicht zu stark auszubessern oder zu sehr von deiner Lippenform abzuweichen, sonst wirken deine Lippen schnell gekünstelt. Trage die erste Linie von der Mitte deiner Oberlippe auf und ziehe die Kontur bis zu deinem Mundwinkel.

Das ganze wiederholst du am anderen Lippenbogen. Auch bei der Unterlippe gilt: Beginne in der Mitte und arbeite dich vorsichtig nach aussen. Möchtest du deine Lippen etwas voller wirken lassen, dann male etwas über die Kontur deiner Lippen hinaus. Zusammen mit anderen Tricks kannst du so deine Lippen grösser schminken. Anschliessend kommt der Lippenstift zum Einsatz.

Mit der richtigen Technik beim Lippenstift auftragen kannst du ein besonders makelloses Ergebnis erzielen. Achte für ein natürliches aussehen darauf, den Amorbogen nicht zu stark zu betonen. Ist er zu spitz, wirkt es schnell künstlich.

Expert Tip

Beim Lipliner auftragen bedarf es einer ruhigen Hand. Hast du noch nicht so viel Erfahrung damit, dann beginne statt mit langen, geschwungenen Linien eher mit kürzeren, die du dann anschliessend miteinander verbindest.

So kannst du sicherstellen, dass die Konturen nicht schief oder uneben sind. Es kann auch hilfreich sein, den Ellbogen auf einer stabile Unterlage abzustützen, um einen guten Halt zu haben. Auch ein Lächeln kann dir das Lipliner auftragen erleichtern, denn dadurch wird die Lippenkontur gestrafft und du kannst sie besser nachziehen.

><

Image alt text

Am Ende schaust du, ob es vielleicht noch kleine Patzer oder Unebenheiten gibt, die du beseitigen kannst. Dafür eignet sich ein einfaches Wattestäbchen, das du mit einem Make-up Enfterner oder Mizellenwasser tränkst.

Mit diesen einfachen Schritten steht deinem perfekten Liplinerauftrag nichts mehr im Weg und du kannst deinen Lippen voluminöser schminken oder trendy Make-up-Looks wie das 90-er Jahre Make-up oder den 20-er Jahre Look ausprobieren.

Weitere Trendthemen

Cloud Skin

Der Make-up Trend Cloud Skin verbindet gepflegte Haut mit einem ebenmässigen, sanft mattierten Teint. Erfahre, mit welchen Schritten du den Blur-Effekt kreierst und welche Produkte du benötigst.

MEHR ERFAHREN

Frühlings-Make-up

Leichtigkeit und Fröhlichkeit, that´s Spring! Wir zeigen dir, wie du ein passendes Frühlings-Make-up kreieren kannst!

MEHR ERFAHREN

Skinny Brows

Mit dem Y2K-Revival sind auch Skinny Brows beziehungsweise dünne Augenbrauen wieder im Trend. Wir zeigen dir, wie der Skinny-Brows-Look dank ein paar Tricks auch ohne Pinzette und Zupfen funktioniert.

MEHR ERFAHREN