Du sparst 25 %* ab CHF 50 Bestellwert und sogar 30 %* ab CHF 130 – jetzt shoppen! Code:DEALCode kopieren

2 Gratis-Proben     4-5 Tage Lieferzeit     Versandkostenfrei ab CHF 29     Gratis-Geschenkverpackung
FilialenAKTIONEN
Kosmetik

Wow-Maniküre: Ombre Nails

Farbverlauf-Nägel

Ob sanft pastellig oder als knalliges Statement: Nägel mit Farbverlauf, sogenannte Ombre Nails, sind gerade total im Trend. Bei diesem Nageldesign gehen zwei oder mehrere Farben sanft ineinander über – ein cooler Look, nicht nur für Maniküre-Queens. Mit ein paar Hilfsmitteln zauberst du dir ganz einfach zu Hause Eyecatcher-Farbverläufe auf deine Nägel. Was du dafür brauchst und wie es funktioniert? Das liest du hier!

Ombre Nails: Das brauchst du für das Hingucker-Design

Auch wenn sie wirken wie vom Profi: Ombre Nails, die aussehen als hättest du gerade eine Maniküre bekommen, kannst du ganz einfach selbst machen. Das Beste daran: Du hast unendlich viele Möglichkeiten. Erlaubt ist, was dir gefällt. Je nachdem, welche Farben du miteinander kombinierst, entsteht ein vollkommen anderer Look.

Vielleicht passen diese Farbkombinationen zu dir:

  • Schwarz und tiefes Burgunderrot wirken mysteriös und verführerisch.
  • Himmelblau oder zartes Mint kombiniert mit Pastellrosa wirkt jugendlich und trendy.
  • Weiß und ein sanfter Nude-Ton wirken klassisch und schlicht.
  • Metallic-Lack in Bronze, Silber oder Gold kombiniert mit Schwarz zaubert dir einen Party-Look auf die Nägel.

Für ein Ombre-Naildesign wie frisch aus dem Nagel-Studio brauchst du neben mindestens zwei Nagellacken in deinen aktuellen Lieblingsfarben nur ein paar kleine Hilfsmittel.

Naildesign im Ombre-Look: Deine Shopping-Liste

  • Nagelschere
  • Nagelfeile
  • Rosenholzstäbchen
  • Basecoat
  • mindestens zwei verschiedene Farblacke
  • Pinzette
  • Make-up-Schwämmchen
  • Topcoat

Ombre Nails: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Für die perfekten Ombre Nails brauchst du nur wenig Zubehör. Allerdings solltest du etwas Fingerspitzengefühl mitbringen. Keine Sorge, wenn es beim ersten Mal nicht klappt – Übung macht den Meister. Tipp: Plane für Ombre Nails genug Zeit ein. Der Lack zwischen den einzelnen Schichten muss komplett trocken sein, bevor du mit dem nächsten Schritt weitermachst. Das dauert eine Weile. Deshalb ist dieses Naildesign die perfekte Beschäftigung für einen faulen Sonntagnachmittag. Du hast alles, was du brauchst parat? Dann geht’s los!

  • Kürze deine Nägel auf die gewünschte Länge und feile sie in Form.
  • Schiebe deine Nagelhaut sanft mit einem Rosenholzstäbchen zurück.
  • Trage eine dünne Schicht Unterlack auf deine Nägel auf – er lässt die Farben, die du gleich aufträgst, strahlen. Achtung: Warte bis diese Schicht komplett trocken ist, bevor du mit Schritt vier weitermachst.
  • Trage den ersten Farblack auf den gesamten Nagel auf und lasse ihn komplett trocknen. Trage anschließend eine zweite Schicht deiner Grundfarbe auf. Das intensiviert den Look.
  • Stelle deinen Tupfer her: Dafür nimmst du einfach ein kleines Stück des Schwamms mit der Pinzette auf.
  • Jetzt kommt die zweite Farbe ins Spiel. Trage etwas Lack mit dem Pinsel aus der Nagellackflasche auf das Schwämmchen auf. Nimm nur ganz wenig Farbe – sonst könnte beim Auftragen Farbe auf deinen Fingern landen.
  • Tupfe die Farbe vorsichtig an den Nagelspitzen auf. Für einen schönen Farbverlauf tupfst du nun weiter Richtung Nagelbett. Setze die Tupfer in immer größeren Abständen und gehe langsam vor. Bevor du das nächste Mal tupfst, kontrollierst du das Ergebnis. Es gilt: Trage lieber zu wenig als zu viel Farbe auf. Lasse den Farbverlauf trocknen.
  • Trage jetzt einen Topcoat auf deine Nägel auf. Diese Schicht schenkt deinen Ombre Nägeln ein glanzvolles Finish und versiegelt sie – so ist das Naildesign länger haltbar. Anstatt einem glänzenden kannst du natürlich auch einen matten Topcoat benutzen.

Tipp: Wenn der Lack auf deinem Finger statt auf deinen Nägeln landet, ist Nagellackentferner auf einem Wattestäbchen dein Retter in der Not. Mit ihm entfernst du kleine Missgeschicke gezielt. Creme deine Hände, nachdem alle Schichten vollständig getrocknet sind, mit einer reichhaltigen Handcreme ein. Für zarte, gepflegte Hände.

Das alles klingt ziemlich aufwendig?

Mach‘s dir leichter mit

Ombre Nails für Fortgeschrittene: Interessante Variationen

Du möchtest dein Ombre Naildesign aufpeppen? Dann versuche doch mal einen vertikalen Farbverlauf. Trage dafür einfach die zweite Farbe entweder an der linken oder an der rechten Seite deines Nagels auf. Die übrigen Schritte bleiben gleich. Wenn du sicher in Verläufen mit zwei Farben bist, kannst du dich an drei oder sogar mehr Farben wagen. Trage sie horizontal oder vertikal auf die Grundfarbe auf und verblende die Übergänge vorsichtig mit deinem Tupfer.
Tipp: Verwende pro Farbe einen neuen Schwamm – für schöne Übergänge. Für den besonderen Glam-Look kannst du, nachdem dein Farbverlauf getrocknet ist, noch eine Schicht Glitzerlack auf deine Nägel auftragen. Das sorgt für einen funkelnden Hingucker.

Alles rund um

schöne, gepflegte Nägel